Foto von Oytun Gural
1 November, 2017

el Hans ist ein Haubenlokal – großartige Auszeichnung von Gault Millau

Hier der Artikel zum Nachlesen:

Gleich neben dem Eingang, das prägt man sich am besten gleich dauerhaft ein, liegt die Rettung in akuter abendlicher Mitbringselnot: ein Regal mit edlen Fischkonserven, Top-Olivenölen, Sherry. Öffnungszeiten dieses Minigeschäfts: die gleichen wie die des Lokals. Das el Hans ist Anlaufstelle für spanische Esskultur auf der Mazzesinsel, des jüdisch geprägten Viertels im zweiten Bezirk. Ein großzügiges Lokal mit einem besonders schönen Schanigarten auf Kopfsteinpflaster. Tapasklassiker wie forciert gebratene Pimientos de Padrón oder eine Aufschnittplatte mit Chorizo, Lomo und Salchichón gibt es ebenso wie kreativere Gerichte: Ibérico-Schwein mit Süßkartoffeln, Roten Rüben und Manchego, Jamón-Ibérico-Schaum mit Steinpilzen, grünem Spargel und einem Onsen-Ei (tadellose Textur, sehr präsente Aromen) oder – ein Ausflug in Latino-Gefilde – ein süffig mariniertes Tiradito vom Wolfsbarsch mit peruanischem Chili. Lauwarmer Bacalao auf gestampften Erdäpfeln kommt mit Orangenfilets und einem Pulver aus schwarzen Oliven, alles mild, Salzigkeit steuern allein die Oliven bei, wenn man alles mischt. Schlau! Zu trinken: spanisches Craftbeer, Sherry im Glas.

https://at.gaultmillau.com/restaurant/el-hans?locale=de-AT